Olympische Ballnacht 2017

Artistik, Sport und Show

Schattentheater

Die Mobilés

„Moving Shadows“ zaubert aus Händen, Menschen, Körpern und Bewegung verblüffende Assoziationen auf die Leinwand. Das emotionale Formenspiel der Bewegungskünstler schafft zu einer speziell zusammen geschnittenen Musik faszinierende Bilder, die poesievolle Geschichten erzählen und die Betrachter im Innersten berühren. Hinter der Leinwand verschmelzen die Körper der Künstler zu Gegenständen, Menschen und Phantasiefiguren. Das Spiel mit Groß und Klein, mit Realität und Phantasie lässt einen eigenen Film im Kopf des Betrachters entstehen.

Über 2.000 Produktionen in den letzten 30 Jahren sprechen für sich. Die Künstler begeisterten auf vielen Firmen-Events, großen Kulturveranstaltungen und Festivals. Dafür erhielten sie bereits zahlreiche Preise: Sieger Supertalent in Frankreich, Kreativitätspreis in Montreal - „Juste pour rire / Just for laughs“, Publikumspreis in Montreal - weltgrößtes Comedy Festival.

Akrobatik-Show

Urban Adagio

Die Adagio Akrobatik spiegelt in einem anspruchsvollen und ästhetisch-emotionalen Show-Act die Beziehung zwischen Frau und Mann wieder. Konträre Formen wie Anmut und Kraft, Besinnlichkeit und Stärke, werden in einer eleganten und leidenschaftlichen Mischung präsentiert und lassen den Zuschauer träumen.

Netz-Luftartistik

Katharina

Ein großmaschiges Netz, aufgehängt in der Kuppel des Friedrich-von-Thiersch-Saals – das ist das „Requisit“, das KATHARINA für ihre Show braucht. Unglaublich, wie spektakulär und anmutig, wie frech und verführerisch sich die Akrobatin hoch über den Köpfen des Publikums im „Luftnetz“ bewegt. Ihre Show ist dabei ebenso spektakulär wie facettenreich und lässt sich mit der Begrifflichkeit „atemberaubend“ treffend beschreiben. Abgerundet wird die Netz-Luftartisik durch tänzerische Bewegungen – mal fordernd, mal zurückhaltend.

Katharina Huber selbst ist bereits in Varietés wie dem „Friedrichsbau Stuttgart“ oder dem „Varietéspektakle“ in Bonn, auf der „Expo Shanghai“, im „Starclub Kassel“ und auf der „AIDS Gala Wittenberg“ aufgetreten. Auch mit dem Kreuzfahrtschiff MS1 war sie unterwegs.

Koreanische Trommeln

Bibong Flying Sticks

Bibong ist eine Frankfurter Trommelgruppe bestehend aus vier jungen Frauen. Der Bandname spiegelt die koreanischen Wurzeln wider: Bibong bedeutet übersetzt Fliegende Stöcke. Gegründet wurde die Gruppe 2008 mit Fokus auf traditionelle sowie moderne koreanische Trommelstücke.

Soviel ist versprochen: Der Rhythmus, den die vier Damen auf ihren Trommeln generieren, ist voller Energie und wird die Gäste mitreißen.

Rasantes Bewegungstheater

Die Mobilés

Individuelle Theaterkunst auf höchstem Niveau. Die Mobilés setzen im „Bewegungstheater“ die sensationellen Bewegungsqualitäten des Ensembles für überaus feinsinnige Unterhaltung ein. Sie beherrschen das Alphabet der Körpersprache perfekt. Dank ausgeklügelter und akrobatischer Perfektion ist die Aufführung ein nonverbales Feuerwerk, das für seine Einzigartigkeit preisgekrönt wurde. Eine explosive Mischung aus Body Comedy und Physical Theatre. Die aufgegriffenen Themen sind Fußball und Wintersport!

Hochstelzenlauf

Gage

Gage Hochstelzenlauf – das sind Künstler auf Hochstelzen, die mit außergewöhnlichen, fantastischen und selbstgefertigte Kostümen die Gäste erfreuen und zum Staunen bringen.

Mit Blick auf die Olympischen Spiele in Pyoeng Chang haben die Artisten die Gäste der Olympischen Ballnacht mit Kostümen in asiatischem Flair verzaubert.